Schulsozialarbeit

Das Max-Planck-Gymnasium sieht sich als Ort des Lebens und Lernens, an dem jede*r individuelle Entwicklungsmöglichkeiten erhält und gleichzeitig bestmöglich auf dem Weg zum Abitur unterstützt wird. Die Schulsozialarbeit möchte Schüler*innen und Lehrer*innen in ihrem gemeinsamen Weg unterstützen, indem diese Partizipation fördert, Individualität und Persönlichkeitsentwicklung forciert und präventiv arbeitet. Ihr Ziel ist es, die Lebens- und Entwicklungswelt der Schüler*innen zu verbessern, sie in Krisen- und Konfliktsituationen beratend zu unterstützen und zu stärken und ihnen als verlässliche Ansprechpartner*innen zur Seite zu stehen.

Zu den Kern-Angeboten der Schulsozialarbeit am Max Planck Gymnasium gehören:

ArbeitsfelderMaßnahmen
Psychosoziale Beratung von Schüler*innen bei- Problemen im sozialen Umfeld- Psychischen Belastungen- Schwierigkeiten im SchulalltagOffenes Gesprächsangebot, Weitervermittlung von Hilfen, Begleitung zu Terminen, Krisenintervention, Unterstützung bei Konfliktgesprächen mit Mitschüler*innen, Lehrer*innen, Eltern
Kollegiale Beratung von Lehrer*innen bei- Schwierigkeiten mit Schüler*innen im Schulalltag- Schuldistanz- Kinderschutzfällen- Gewaltvorfällenoffenes Gesprächsangebot, Unterstützung bei Gesprächen mit Schüler*innen und/oder Eltern
Partizipative Arbeit Unterstützung der SV-Arbeit, z.B. Durchführung des Klassensprecher*innencoachings, Hilfe bei der Ausgestaltung von SV-ProjektenOrganisation und Durchführung von U18-Wahlen, Begleitung der Arbeitsgruppe Schüler*innenhaushalt, Einführung der Methode „Klassenrat“ in Klasse 7-10 zur Stärkung der Konfliktfähigkeit der Schüler*innen, Unterstützung bei der Ausgestaltung von UNESCO-Projekten, Anleitung der AG Redaktion
Rassismusprävention Anleitung der AG „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, Unterstützung bei der Projektfindung und –ausgestaltung, z.B. Durchführung des Anne-Frank-Tags, Recherche und Verlegung von Stolpersteinen
Geschlechtsspezifische Arbeit Leitung der Mädchen*AG, Leitung der Jungen* AG:
Anleitung von Gesprächsrunden und Ausflügen, Bearbeitung von Themen wie Identität, Körpergefühl, Gesellschaft, Sexualität, Freizeitgestaltung etc.Präventionsworkshop für Mädchen der 8. Jahrgangsstufe zum Thema „loverboys“, Stärkung des Selbstbewusstseins, persönliche Grenzsetzung, Workshop für Jungen der 8. Jahrgangsstufe zu den Themen Freundschaft, Liebe, Sexualität 
VernetzungHerstellung von Kooperationen mit externen Bildungs- und Beratungseinrichtungen, z.B. durch Teilnahme an Netzwerktreffen, Kinderschutz, Steuerrunden Schulsozialarbeit der tjfbg gGmbH etc.

Das aktuelle Team:

Nelly Büttner, Anika Kindler, Leonhard Stenzhorn, Lisa Knack

Beratungsschwerpunkt und Kontakt