Biologie

Biologiekenntnisse sind nicht nur sehr nützlich, sondern auch spannend.

Unterricht im Genlabor

… hatten die Leistungskursschüler mit Herrn Zwilling am 30.09.2015 in der Emil-Fischer-Schule Berlin. In jeweils 6 Gruppen wurden Experimente, sogenannte PCRs (Vermehrung kleinste DNA-Fragmente) durchgeführt und anschließend genetische Fingerabdrücke erstellt. Interessanterweise haben die MPG-Schüler auch gelernt, wie man heutzutage Verbrecher identifizieren kann.

Der Fachbereich Biologie stellt sich vor

Die Fachkolleginnen und -kollegen des Max-Planck-Gymnasiums haben das Anliegen, die Schülerinnen und Schüler für das Fach Biologie zu motivieren und ihnen eine solide biologische Grundausbildung zu vermitteln. Der Biologieunterricht findet in unseren gut ausgestatteten Fachräumen statt. Wir arbeiten praxisorientiert, mikroskopieren häufig und beziehen unseren Schulgarten in verschiedenen Jahrgangsstufen in den Unterricht mit ein. So oft es möglich ist, findet der Biologieunterricht auch an anderen Orten statt, wie z.B. im Genlabor oder auf Exkursionen zur Gewässeranalyse.

Wie haben wir unser Unterrichtsangebot strukturiert?
In den Klassenstufen 7 und 8 bieten wir Biologie bzw. Chemie 2-stündig an (davon eine Stunde im Teilungsunterricht). In den Klassen 9 und 10 findet der Biologieunterricht dann durchgängig 2-stündig statt. Zusätzlich bieten wir in der 9. und 10. Klasse Wahlpflichtunterricht im Fach Biologie an. Die Fachcurricula Biologie geben Auskunft über die jeweiligen Fachinhalte.

Am Ende der 10. Klasse wählen viele Schülerinnen und Schüler Biologie als Fach für ihre Prüfung in besonderer Form (PibF), wobei Alltagsbezüge, wie Biokost, Umwelt- und Artenschutz, Drogenprävention, Gentechnik u.v.m. in interessanten, selbst erstellten Präsentationen dargeboten werden.

In der Sekundarstufe II hat das Fach Biologie regen Zuspruch bei der Wahl der Schülerinnen und Schüler in Bezug auf Leistungs- und Grundkurse. Wir bieten daher in jedem Jahrgang mindestens zwei Leistungskurse im Fach Biologie an. Auch werden biologische Themen zur 5. Prüfungskomponente im Abitur gerne gewählt.

Die Inhalte der Kursphase

BI – Physiologische Grundlagen ausgewählter Lebensprozesse

Das Semester orientiert sich an den biologischen Teilwissenschaften Cytologie und Physiologie, wobei die strukturellen und funktionellen Zusammenhänge auf den verschiedenen Systemebenen des Lebens (von der Zelle bis zum Organismus) betrachtet werden.
Die Schüler werden sich inhaltlich mit folgenden Schwerpunkten beschäftigen:

  • Struktur und Funktion der Zellen; Kompartimentierung
  • Grundprinzipien der Assimilation und Dissimilation
  • Aufbau elektrischer Potenziale Ruhepotenzial, Aktionspotenzial
  • Vorgänge an Synapsen und deren Beeinflussbarkeit
  • Modellvorstellungen zum Lernen

BI – Ökologie und Nachhaltigkeit

Die Schüler analysieren abiotische und biotische Umweltfaktoren in Ökosysteme und die Entwicklung von Lebensräumen unter Beachtung von ökonomischen, ökologischen und sozialen Aspekten. Schüler untersuchen mit einer Temperaturorgel, welche Temperaturen von Grillen bevorzugt werden und fertigen ein Messprotokoll an, um eine Kardinalkurve zu erstellen.

BI – Grundlagen und Anwendungsfelder der Genetik

Wer die Biologie wählt, sollte auch gut in Chemie sein, denn der Bau der DNS, ihre Replikation, die Bioproteinsynthese und weitere molekulargenetischen Prozesse sind Voraussetzung für das Verständnis der modernen Genetik und ihrer aktuellen Anwendungsfelder. Wer das verstanden hat, kann fundiert mitreden, wenn über Gentechnik, Gentherapie und Stammzellforschung gesprochen wird. Die Schüler lernen das Pipettieren als grundlegende Arbeitstechnik.

BI – Evolution und Zukunftsfragen

Nothing in Biology makes sense except in the light of evolution
Theodosius Dobzhansky

Die Schüler erarbeiten sich die synthetische Evolutionstheorie und wenden theoretische Modelle zur Erklärung stammesgeschichtlicher Entwicklungsprozesse an. Es werden u.a. Fossilien, homologe und analoge Strukturen analysiert und Stammbäume aufgestellt. Hieran wird deutlich, dass die Genetik und Evolutionsbiologie sehr eng miteinander verbunden sind.

Die Evolutionsbiologie vereint viele biologische Disziplinen um sich zu erklären und weiter zu entwickeln. Daher ist sie gut geeignet, um den gesamten biologischen Stoff für das Abitur zu wiederholen.

Natürlich ist die Evolution des Menschen ein Unterrichtsthema,