Musik

Schulchor „PlanckTon“

Unser Schulchor „PlanckTon“wurde 2014 neu gegründet. Der Chor mit Schülerinnen und Schülern der 7. bis zur 12. Klasse ist eine bunte Vielfalt an sich. Die Proben finden jeden Mittwoch von 14:25 bis 16:00 Uhr statt.

Im Schuljahr 2016/17 war „PlanckTon“ der Patenchor des weltberühmten RIAS-Kammerchors! Der RIAS-Kammerchor gehört zu den 10 besten Chören der Welt. Er ist bekannt für seine Konzerte mit zeitgenössischer Musik, ist mit vielen Auszeichnungen prämiert worden und geht unter anderem auf Welttourneen. Wir sind stolz auf diese Zusammenarbeit.

Die Medienwerkstatt des Max-Planck-Gymnasiums dokumentiert im Film die Arbeit des Chores PlanckTon 2016/2017.

Die Chorpatenschaft mit dem weltberühmten RIAS-Kammerchor 2016/2017

Kammer- und Schulchor beim ersten gemeinsamen Proben

HEIMATKLÄNGEDer Titel der Auftaktveranstaltung vom 05.10.2016 für die einjährige Chorpatenschaft mit dem RIAS Kammerchor war auch Programm.

Unser Schulchor PlanckTon präsentierte gleich zu Beginn der Auftaktveranstaltung das hebräische Volkslied El haderech – Auf unserem Weg, gesungen hauptsächlich von Schülerinnen und Schülern mit türkischer und arabischer Herkunft.

Der Dirigent Justin Doyle und unsere Chorleiterin Frau Hübner wechselten sich zum Abschluss bei der gemeinsamen Darbietung des letzten Titels ab. Der Beginn einer Patenschaft, des gegenseitigen Zuhörens, des Aufeinander Einlassens und des miteinander ins Gespräch Kommens. Am 14./15. Januar widmet die Berliner Zeitung dieser Chorpatenschaft einen ausführlichen Beitrag im Magazin: „Vom Glück, gemeinsam zu singen“. Die Autorin Christina Bylow meint dazu, dass es beglückend sein könne, wenn aus vielen Stimmen eine würde.

Flashmob

Nächster Höhepunkt war der gemeinsame Flashmob am 15.01.2017 in der Holocaustgedenkstätte Berlin. Die Medienwerkstatt des Max-Planck-Gymnasiums hat diese bewegenden Momente in einem Film zusammengefasst.

Das Abschlusskonzert zum Ende der Chorpatenschaft mit dem RIAS Kammerchor war ein emotionales Erlebnis für Künstler und Gäste.

Fotos (oben) Matthias Heyde