In: Allgemein, Projekte, UNESCO, Unterwegs 01 Okt 2016
Schweigen

Schweigen

Mit Feder und Tinte

Mit Feder und Tinte

Drei Tage verbrachten alle Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs im Kloster Walkenried. Hier lernten sie Kulturtechniken des Mittelalters kennen und durften diese auch praktizieren. Schreiben, was nur die Mönche beherrschten, fanden die meisten Schüler spannend. Kaum vorstellbar war das ewige Schweigen im Kloster, mit ganz wenigen Ausnahmen.

Diese Projekt findet traditionell seit 2012 auf Iniative des Fachbereiches Geschichte statt. Ergebnisse werden zum Tag der offenen Tür, am 19. Januar 2019, im Schulgebäude zu sehen sein.

In: Allgemein, Projekte, Unterwegs 19 Apr 2016

Exkursion 2016Am 18. März hat der Grundkurs Französisch im Rahmen des deutsch-französischen Entdeckungstages des DFJW das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung besucht. Der zweistündige Besuch stand im Zusammenhang mit dem Prüfungsschwerpunkt „Nationale und kulturelle Identität“.

Zum Abschluss der Führung durfte ein Foto am Pressepult der Kanzlerin geschossen werden. Mehr Informationen…

In: Allgemein, Unterwegs 12 Apr 2016

Liebe Schüler_innen

Am 17.03.2016 waren beide Leistungskurse Politikwissenschaft im Bundestag.

Es war sehr spektakulär. Am Eingang mussten wir den Inhalt unserer Sachen ausräumen und wir wurden „durchgescannt“.
Danach ging es endlich in das Gebäude des Bundestages. Und da war er – der riesige Plenarsaal, den man im Fernsehen sehen kann. Wir hatten die Chance, als Zuschauer bei einer dieser Sitzungen dabei sein zu dürfen. Viele Abgeordnete verschiedener Parteien (SPD, CDU/CSU, die LINKE, die Grünen) gingen nach vorne zum Rednerpult und präsentierten ihre Vorschläge zu den jeweils zwei Themen.

  • Das erste Thema war: Schaffung von bezahlbare Wohnungen.
  • Danach folgte das Thema: Behinderten – und Gleichstellungsrecht.

Hierbei ging es darum, dass behinderten Bürgern Chancengleichheit gewährt werden soll, in Hinsicht auf Arbeit, Wohnen, Einkaufen oder Zugang zum Internet.

Im Plenarsaal war es uns, den Zuschauern, verboten zu klatschen, rein zurufen und zu schlafen, denn das war eine Live – Übertragung im Fernsehen. Und man möchte selber nicht dumm

dastehen.

Vertreter der Regierung waren leider nicht anwesend.

Wir, als Schüler des Politikwissenschaft – Leistungskurses waren sehr beeindruckt von diesem Erlebnis. Den Bundestag von innen und außen zu sehen und dazu noch bei der Live – Übertragung einer Plenarsitzung als Zuschauer dabei zu sein, war sehr spannend und interessant.
Euer PW- Leistungskurs

 

Herr Schwarzbaum mit SchülernDieser Frage stellten sich die SchülerInnen des Grundkurses Geschichte.

Dazu waren Sie verabredet mit dem Zeitzeugen Henry Schwarzbaum, geb. 1921 in Hamburg. Er erzählte auf bewegende Weise vom Leben im Lager und der Zwangsarbeit für die Firma Siemens. Er überlebte Auschwitz, Buchenwald und Sachsenhausen und befand sich am Ende des Krieges auf einem Todesmarsch nach Schwerin.

“Warum es lebenswichtig ist, die Erinnerung wachzuhalten”? – Die SchülerInnen des Grundkurses Geschichte haben es verstanden.

Es war ein einmaliges Erlebnis mit einem der letzten Zeitzeugen gesprochen zu haben und wir sind dankbar, dass sich Herr Schwarzbaum für uns Zeit genommen hat.