In: Allgemein, Projekte, UNESCO 15 Okt 2016

max-planck-schule-beim-projekt-dabei-449x800Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9C schon im April des letzten Jahres im Rahmen des UNESCO-Schulprojekttages .
Seitdem spielte diese Thema eine Rolle im Unterricht. Gemeinsam mit Vertretern von “German Toilet Organization e.V.” lernten sie in Projekten die Bedeutung guter Toiletten und sauberen Tinkwassers kennen. Unglaublich, dass geschätzt 663 Millionen Menschen darüber nicht verfügen. Mit Fäkal-Keimen infiziert erleiden besonders Kinder Durchfallerkrankungen und bleiben unterernährt.

Deshalb fand am 14.10.2016 unsere Demonstration auf dem Alexanderplatz statt. hunger-bekaempfen-mit-toiletten-449x800pressekonferenz-schueler-9c-600x800
Wir forderten :“Klosetts für Leib und Seele!”

Vorher fand im Roten Rathaus eine Pressekonferenz statt.
Teilnehmer aller Schulen stellten ihre Erfahrungen zu diesem Thema vor.

In: Allgemein, Projekte, UNESCO, Unterwegs 01 Okt 2016
Schweigen

Schweigen

Mit Feder und Tinte

Mit Feder und Tinte

Drei Tage verbrachten alle Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs im Kloster Walkenried. Hier lernten sie Kulturtechniken des Mittelalters kennen und durften diese auch praktizieren. Schreiben, was nur die Mönche beherrschten, fanden die meisten Schüler spannend. Kaum vorstellbar war das ewige Schweigen im Kloster, mit ganz wenigen Ausnahmen.

Diese Projekt findet traditionell seit 2012 auf Iniative des Fachbereiches Geschichte statt. Ergebnisse werden zum Tag der offenen Tür, am 19. Januar 2019, im Schulgebäude zu sehen sein.

In: Allgemein, Projekte, UNESCO 19 Jul 2016
Actionpainting Actionpainting. Samba
Willkommensklassen.   Mode
Vorbereitung Vernissage Weiter so Vorhang fällt

Musik – Theater – Kunst: Das Motto der drei Tage wurde gelebt. Der letzte Vorhang fällt am 29. Juni!

Workshop unserer SOR-Gruppe mit Schülern der GutsMuths-Grundschule

SOR-Mitglieder für Gäste        SOR Workshop

Für den Unesco-Projekttag am 26. April 2016 hat unsere AG ” Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage” für die Schüler der benachbarten Grundschule einen Workshop vorbereitet.

Das Thema: Umgang mit Rassismus und Zivilcourage

Wie: drei Spiele, moderiert von Schülern der AG

Wozu: Grundschüler haben viel gelernt und Freude am Erkunden gehabt

Zum Schluss: Teilnehmer waren sehr aufgeschlossen – auch die AG Mitglieder empfanden den Workshop als gelungen