Vom 26. bis 30. April 2017 haben uns unsere Austauschpartner aus dem Karlsforska Gymnasiet aus Västeros in Schweden (140km westlich von Stockholm entfernt) besucht.
Unser gemeinsames Theaterprogramm für diese Tage bestand aus:
– einer lustigen Kennlernrunde mit Theaterspielen,
– einer Besichtigung unserer Schule,
– Theaterspielen in der Aula nach einem leckeren Lunch unter anderem auch mit schwedischen Spezialitäten,
– mehreren Stadtführungen durch Berliner Kieze,
– der Teilnahme am Theaterfestival Augenblick mal,
– dem gemeinsamen Besuch des Theaterstücks Sorry in den Sophiensaelen.

Geplant ist ein Besuch im schwedischen Gymnasium im September 2017.

Anlässlich des offiziellen Europatages am 9. Mai veranstaltete das Bundesministerium der Finanzen (BMF) den bereits zum elften Mal stattfindenden EU-Schulprojekttag, an dem der Theaterkurs Q2 von Frau Dalichow teilnahm.

Bundesfinanzminister Schäuble lud rund 250 Jugendliche aus Berlin und Baden-Württemberg ins Detlev-Rohwedder-Haus ein, um über die Lage und die Herausforderungen der Europäischen Union und von Europa zu diskutieren.

Das Theaterstück „Die Neu-Erfindung Europas“ von den Theatermachern Thomas Nufer und Dirk Schubert brachte den Jugendlichen auf sehr originelle und spannende Weise die wesentlichen Entstehungsetappen der EU nahe.
„Frau Europa“ fällt es darin schwer, ihre ursprünglichen Ziele in der heutigen Zeit noch zu vermitteln und die Menschen von ihrer – der europäischen Idee – zu überzeugen. „Wir brauchen junge Leute, die die europäische Idee wiederbeleben“, spricht Frau Europa zu Elias, einem Abiturienten, der das Selbstvertrauen der alten Dame neu erfinden soll.

Was für viele Menschen in Europa selbstverständlich geworden ist – Frieden, Freiheit und Wohlstand, – ist für die meisten Menschen der Welt noch immer Sehnsuchtsort. Im DialogEuropatag im Finanzministerium

In: Allgemein, Projekte, UNESCO, Unterwegs 03 Mai 2017

Exkursion im KiezDie Schülerinnen und Schüler des UNESCO-Kurses waren erneut auf Exkursion. Diesmal galt es das historische Erbe unseres Kiezes zu erkunden. Hier befindet sich die Klosterkirche der Franziskaner im mittelalterlichen Berlin – nahe der U-Bahnstation Klosterstraße. Die Schule zum “Grauen Kloster” existierte an diesem Ort. Nach 1945 wurde diese Schule als Gymnasium an einem anderen Standort weitergeführt. Nach ihrer Auflösung kamen Lehrerinnen und Lehrer sowie die Schüler zum Max-Planck-Gymnasium. Spannend.

In: Allgemein, Projekte, UNESCO 23 Apr 2017
Alle Teilnehmer 2017

Alle Teilnehmer 2017

Auch in diesem Jahr nahmen Schüler des 7. Jahrgangs am UNESCO-Lesewettbewerb teil. Gelesen wird jeweils ein Auszug aus dem persönlichen Lieblingsbuch und ein vorgegebener Text. Jeder Teilnehmer darf aus seiner Klasse einen Zuhörer mitbringen. Auch in diesem Jahr  hat allen Teilnehmern der Wettbewerb wieder Spaß gemacht.
Anita Rami (7c) belegte den 2. Platz und Nam Do den 4. Platz. Wir gratulieren herzlich.