Das UNESCO-Fußballturnier am Max-Planck-Gymnasium vom  27.06.2017

„Auf der grünen Wiese, zwei Tore aufgestellt“ …  am heutigen Tag haben sich sieben UNESCO-Projektschulen von Berlin auf dem Sportplatz vom Max-Planck-Gymnasium zusammengefunden, um ein Turnier der Extraklasse zu bestreiten.

MPG Mannschaft

Im Vordergrund standen dabei die Fairness und die Förderung des sozialen Miteinanders. Durch den besonderen Spielmodus mussten sich die Schüler*innen in jedem Spiele an eine neue Mannschaftszusammensetzung gewöhnen und den Teamgeist erneut aufleben lassen.

Erfolgreiche Mannschaft Unesco-Turnier 2017

Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Schüler*innen sowie den betreuenden Lehrer*innen und gratulieren der Mannschaft des Max-Planck-Gymnasiums zum 1.Platz.

In: Allgemein, Projekte, UNESCO, Unterwegs 19 Jun 2017

Am 13. Mai fand die eintägige Exkursion des WPU- Unesco nach Hamburg statt. Die von den Schüler selbst zusammengestellte und von Referaten begleitete Exkursion führte uns durch die Speicherstadt, vorbei am ehemaligen Rathaus, Störtebecker-Denkmal, Magellan- und Marco-Polo-Terrassen und dem Traditionsschiffhafen. Natürlich durfte der Besuch des alten Kakaospeichers, auf dem die Elbphilharmonie erbaut wurde, mit einem grandiosen Ausblick auf Hamburg nicht fehlen.

Emma erklärt uns den Weg

Emma erklärt uns den Weg

Wer war Marco Polo?

Marco Polo-Referat

Blick von der Kornhausbrücke

Kornhausbrücke

Und wer war Störtebecker?

Störtebecker-Referat

Endlich-die Elbphilharmonie

Elbphilharmonie-Referat
Vom 26. bis 30. April 2017 haben uns unsere Austauschpartner aus dem Karlsforska Gymnasiet aus Västeros in Schweden (140km westlich von Stockholm entfernt) besucht.
Unser gemeinsames Theaterprogramm für diese Tage bestand aus:
– einer lustigen Kennlernrunde mit Theaterspielen,
– einer Besichtigung unserer Schule,
– Theaterspielen in der Aula nach einem leckeren Lunch unter anderem auch mit schwedischen Spezialitäten,
– mehreren Stadtführungen durch Berliner Kieze,
– der Teilnahme am Theaterfestival Augenblick mal,
– dem gemeinsamen Besuch des Theaterstücks Sorry in den Sophiensaelen.

Geplant ist ein Besuch im schwedischen Gymnasium im September 2017.

Anlässlich des offiziellen Europatages am 9. Mai veranstaltete das Bundesministerium der Finanzen (BMF) den bereits zum elften Mal stattfindenden EU-Schulprojekttag, an dem der Theaterkurs Q2 von Frau Dalichow teilnahm.

Bundesfinanzminister Schäuble lud rund 250 Jugendliche aus Berlin und Baden-Württemberg ins Detlev-Rohwedder-Haus ein, um über die Lage und die Herausforderungen der Europäischen Union und von Europa zu diskutieren.

Das Theaterstück „Die Neu-Erfindung Europas“ von den Theatermachern Thomas Nufer und Dirk Schubert brachte den Jugendlichen auf sehr originelle und spannende Weise die wesentlichen Entstehungsetappen der EU nahe.
„Frau Europa“ fällt es darin schwer, ihre ursprünglichen Ziele in der heutigen Zeit noch zu vermitteln und die Menschen von ihrer – der europäischen Idee – zu überzeugen. „Wir brauchen junge Leute, die die europäische Idee wiederbeleben“, spricht Frau Europa zu Elias, einem Abiturienten, der das Selbstvertrauen der alten Dame neu erfinden soll.

Was für viele Menschen in Europa selbstverständlich geworden ist – Frieden, Freiheit und Wohlstand, – ist für die meisten Menschen der Welt noch immer Sehnsuchtsort. Im DialogEuropatag im Finanzministerium