Überwältigender Zuspruch für den Erhalt unseres Gymnasium

In: Allgemein 12 Okt 2014

Abwendung unserer Schulschließung im September 2014 – eine politische Fehlentscheidung damals und im Rückblick

11. Sep. 2014 — Wir haben es geschafft! Die Ankündigung der Bezirksstadträtin Frau Smentek , dass weder das Max-Planck-Gymnasium noch andere Oberschulen in Mitte geschlossen werden sollen, löste heute Nachmittag auf unserer Demo vor dem Rathaus großen Jubel aus. Vielen, vielen Dank für die so zahlreiche Unterstützung, ohne die dies definitiv nicht möglich gewesen wäre. Wir sind überwältigt von dem vielen positiven Zuspruch, den wir hier bekommen haben und nehmen ihn auch als Ansporn, auf unserem Weg weiterzugehen und all das, was von Schülern, Eltern, Lehrern und der Öffentlichkeit an unserer Schule so geschätzt wird, weiterzuentwickeln und noch besser zu machen.

Der Protest in der Online-Petition war erfolgreich! Die Petition unterzeichneten über 2000 Unterstützer in nur vier Tagen! Lest interessante Kommentare!

 

Plakat web kleinDer zahlreiche Zuspruch der Absolventen des Max-Planck-Gymnasiums und des Charles-Darwin-Gymnasiums (Fusionsschule 2007) hat uns überwältigt.
Dies ist auch ein Beweis dafür, dass an diesem Standort schon seit mehreren Jahrzehnten  zukunftsorientiert gearbeitet wurde. So war die Unterstützung nicht nur von Sympathie getragen,  sondern auch sehr professionell.

Danke!

Die Reaktion von Prof. Dr. Benjamin-Immanuel  Hoff, einem Max-Planck-Absolvent, ist hier zu lesen.

 

 

 

Rückblick: 11.09. Projekttag „gelebte Demokratie“

So zogen Schülerinnen und Schüler, das Kollegium und Bewohner des Kietzes 16:15 Uhr von der Schule zur Kundgebung vor das Rathaus Mitte.

Parole für alle: „Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Schule klaut!“

Rederecht in der Ausschusssitzung hatten der Schulleiter und die Schülervertretung beantragt. Die Protestreden konnten in der Tasche bleiben, weil wir bleiben.  Applaus gab es von allen Vertretern des Schulausschusses für unseren berechtigten Protest und unser faires, couragiertes Auftreten während der Kundgebung.

Seit dem  Jahr 2018 liegt ein Campusprojekt des Bezirkes vor, dass den Schulstandort an der Singerstraße mit Beteiligung der Max-Planck-Gymnasiums und der benachbarten Grundschule weiterentwickelt.